Suche nach Beiträgen von tacklezone

1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 32 Ergebnisse:


tacklezone
Administrator

9, Männlich

Beiträge: 32

Timberlake tritt wieder am Super Bowl auf

von tacklezone am 24.10.2017 15:49

AMERICAN FOOTBALL ⋅ 14 Jahre nach dem "Nipplegate"-Skandal tritt Sänger Justin Timberlake wieder am Super Bowl auf.

mehr: http://www.luzernerzeitung.ch/sport/weitere/weitere/timberlake-tritt-wieder-am-super-bowl-auf;art2055,1124887 

was sagt ihr? 

Antworten

tacklezone
Administrator

9, Männlich

Beiträge: 32

Re: Black-Venom American Football Wesseling

von tacklezone am 27.12.2016 14:19

sehr coool!

Antworten

tacklezone
Administrator

9, Männlich

Beiträge: 32

American Football in Wesseling

von tacklezone am 28.11.2016 13:27

Der Vorstand und die Abteilungsleiter des Turn- und Sportverein Wesseling e.V. haben beschlossen, ihr Sportangebot um die Sportart American Football zu erweitern.

Die Erweiterung kam durch die Initiative einer Football-begeisterten Gruppe zustande, zu der auch der ehemalige Cologne Crocodiles-Trainer Udo Rath gehört. Die Initiatoren konnten den TUS Wesseling mit ihrem detaillierten Konzept überzeugen und bilden den Kern der neu zu schaffenden Abteilung.

Die verschiedenen Teams sollen ab 2017 unter dem Namen „Black Venom Wesseling" am Spielbetrieb der jeweiligen Ligen teilnehmen. Geplant sind zunächst eine Herren- und eine U19-Mannschaft, mittelfristig sind eine U16, U13 und eine Damenmannschaft angedacht.

Die Spiele der Black Venom Wesseling sollen im Ulrike-Meyfarth-Stadion ausgetragen werden.

American Football erfreut sich in Deutschland einer immer größeren Beliebtheit, was nicht zuletzt an den unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen in den einzelnen Mannschaftsteilen liegt. Ein American Football-Team setzt sich aus den verschiedensten „Typen" zusammen, neben klassischen Skills wie Schnelligkeit und Ausdauer kommt es im American Football auch auf Kraft, Standfestigkeit oder Durchsetzungsvermögen an. Außerdem sind für American Football das taktische Verständnis und eine schnelle Auffassungsgabe enorm wichtig. Dies alles macht American Football zu einer Sportart, die wirklich jeder ausüben kann.

Am Freitag, den 02.12.2016 um 19 Uhr veranstalten die Initiatoren ein „Meet and Greet" im Präses-Held-Haus in Wesseling, Alfterstraße 2. Alle Interessierten, egal ob zukünftige Spieler, Eltern, Fans oder Sponsoren, sind herzlich eingeladen, sich über das Projekt zu informieren und Fragen zu stellen. Zu diesem Termin wird es auch detaillierte Informationen zu den Teams, Trainingsplätzen, Anmeldemöglichkeiten etc. geben.

Wir freuen uns, eine faszinierende Sportart wie American Football in Wesseling anbieten zu können und hoffen auf ein reges Interesse und tatkräftige Unterstützung durch die Bürger von Wesseling und Umgebung.

2Bildschirmfoto_2016-11-28_um_132341.jpg

Antworten

tacklezone
Administrator

9, Männlich

Beiträge: 32

Re: Super Bowl XLVII

von tacklezone am 05.02.2013 11:29

cool. vll können wir ja ein linktausch machen?

Antworten

tacklezone
Administrator

9, Männlich

Beiträge: 32

Scorpions Juniors laden zum „Offenen Bundesliga-Training“ ein

von tacklezone am 14.11.2011 13:50

Ab dem 15. November können Anfänger und wechselwillige Footballer bei sechs Trainingseinheiten Bundesliga-Luft schnuppern

Scorpions_Bundesliga-Training_2011.jpg

Die Saisonvorbereitung für die Junioren-Bundesliga 2012 läuft bereits seit dem 3. November und einige namhafte Coaches und erfahrene Scorpions GFL-Spieler haben bereits Head Coach Michael „Mamba" Eichel die volle Unterstützung zugesagt. Weitere Einzelheiten will Eichel im Laufe des Novembers offiziell verkünden.

Zwar ist im American Football ein qualitativer und großer Trainerstab der Grundstein des Erfolges, doch lassen sich damit keine Siege einfahren. Mit mindestens 45 spielberechtigten Junioren will er 2012 an den Start gehen und das an jedem Spieltag. Außerdem will er das Leistungsprinzip stetig hoch halten: Wer regelmäßig und mit vollem Einsatz trainiert, der wird spielen. Damit der Bundesliga-Start ab April 2012 erfolgreich verläuft, geht Eichel weiter auf Talentsuche.

So bietet er ab dem 15. November bis zum 3. Dezember jedem Anfänger und wechselwilligem Footballer die Möglichkeit an, unter Bundesliga-Bedingungen zu trainieren. Dienstags findet das Training wie im Sommer von 18:30 bis 20 h auf dem TuS1-Trainingsplatz in Stuttgart-Degerloch statt. Am Donnerstag geht es von 18:45 bis 20:15 in die Sporthalle: Fritz-Leonhardt-Realschule, Degerloch.

Für weitere Fragen bitte an Jugendleiter Gerd Hansen: gerd.hansen@stuttgart-scorpions.de wenden.

quelle: ASC Stuttgart Scorpions e.V. 

Antworten

tacklezone
Administrator

9, Männlich

Beiträge: 32

Flag-Kids starten Hallensaison am 9.11.2011

von tacklezone am 02.11.2011 19:40

Teammanager Christoph Fuchs plant gemeinsame Trainings mit anderen Teams

Während Head Coach Gunter Braschler seinen Trainerstab für die nächste Jugend Flag Football-Saison aufbaut, plant Teammanager Fuchs für den November gemeinsame Trainings mit württembergischen Jugendteams.

Für die Jüngsten der Stuttgart Scorpions geht es nach den Herbstferien mit Vollgas in die Winter- und somit in die Hallensaison. Das Flag Football Hallentraining startet ab dem 9. November 2011 und findet an jedem Mittwoch von 18:45 - 20:15 Uhr in der Schickhardt-Sporthalle Stuttgart -Nähe Heslacher Hallenbad- statt.

quelle: ASC Stuttgart Scorpions e.V.

Antworten

tacklezone
Administrator

9, Männlich

Beiträge: 32

Scorpions Juniors starten Bundesliga-Vorbereitung am 3.11.2011

von tacklezone am 31.10.2011 11:46

Head Coach Michael Eichel stellt Weichen für eine erfolgreiche Saison 2012

Michael_Eichel___Head_Coach_Stuttgart_Scorpions_Juniors_2012.jpg

Nach dem das U16-Projekt ein großer Erfolg für die Stuttgart Scorpions war und viele junge Talente auf die Waldau wehte, stehen nun die Saisonvorbereitungen für die älteren Juniors an. In fünf Monaten gilt es die Jahrgänge 1993 bis 1997 für die German Football League Juniors sprich die Jugend-Bundesliga fit zu machen. Neben den bestehenden Südteams aus Schwäbisch Hall, Rothenburg o.T., Mannheim und Weinheim gesellt sich durch die weitere Aufstockung der aufstrebende Nachbar aus Holzgerlingen dazu. Mit fünf Gegnern an zehn Spieltagen und anvisierten Playoff-Spielen ist ein Kader über 45 Spielern unabdingbar.

Die Neuanmeldungen und Ummeldungen der letzten Wochen und Monate zeigen, dass es sich im Großraum Stuttgart rumgesprochen hat, dass der erfolgreiche Head Coach Michael „Mamba" Eichel an seine alten Coaching-Zeiten anknüpfen will. So führte er die Scorpions Juniors 1999 und 2001 zweimal in den German Bowl.

Zurzeit führt Eichel aussichtsreiche Gespräche mit GFL-erfahrenen Spielern, die in seinem Coaching-Team arbeiten möchten. Einzelheiten werden in den nächsten Wochen verkündet. Ein Trainingscamp mit dem Quarterbackcoach der Jugendnationalmannschaft Frank Roser steht Mitte/Ende März 2012 auf dem Programm. Neben den zwei üblichen Trainingstagen am Dienstag und Donnerstag ist ein weiterer Spezialtrainingstag in der Halle geplant.

Der Startschuss für die Bundesliga-Vorbereitung fällt nun am kommenden Donnerstag, 3.11.2011 um 18:30 h auf dem TuS1-Trainingsgelände. Auch wenn in Baden-Württemberg noch Herbstferien sind, so ist ab sofort jedem Scorpions Junior bewusst, dass nur engagierte, regelmäßige und überdurchschnittliche Trainingsleistungen über die ganze Wintersaison einen Startplatz im GFL-Team sichern. „Hungrige und erfolgswillige Jungs insbesondere Schwergewichte über 90 KG sind weiterhin willkommen, bei unserem Training reinzuschnuppern und mitzumachen. Wenn der Kader auf allen Positionen genügend Alternativen bietet, wird der Wettbewerb um die Positionen im Starting Team weitere Früchte tragen", so Head Coach Eichel. Jugendleiter Gerd Hansen freut sich indes über die Trainingseinstellung der Jugendspieler und ist angetan von der professionellen Zusammenarbeit mit Head Coach Eichel. „Wenn Michael Eichel jetzt noch die gewünschten Coaches begeistern und verpflichten kann, wird die Betreuung der jungen Football-Talente auf allen Positionen spürbar verbessert. Die Weichen für eine erfolgreiche Saison 2012 sind dann gestellt", berichtet Hansen.

quelle: ASC Stuttgart Scorpions e.V. 

Antworten

tacklezone
Administrator

9, Männlich

Beiträge: 32

Änderungen bei den Stuttgarter Flag-Kids

von tacklezone am 22.10.2011 11:27

Gunther Braschler wird neuer Head Coach und Christoph Fuchs neuer Teammanager

Zum Ablauf der erfolgreichen Saison steht bei den Flag-Kids der Stuttgart Scorpions ein Wechsel im Trainerstab und im Management an. Der bisherige Head Coach Nils Büchner benötigt aus privaten und beruflichen Gründen eine Auszeit. Seinen Posten übernimmt der bisherige Defense Coordinator Gunter Braschler. „Wir danken Nils Büchner für seine erfolgreiche Jugendarbeit im Flag Football und sind sehr froh, dass wir mit Gunter Braschler wieder einen sehr erfahrenen GFL-Spieler mit über zwei Jahrzehnten Football-Erfahrung gewinnen konnten. Außerdem wird er gemeinsam mit Junior Head Coach Michael Eichel neue Trainings- und Teamstrukturen im Jugendbereich erarbeiten", berichtet Jugendleiter Gerd Hansen. „Schließlich gilt es das aktuell umgesetzte U16-Ligaprojekt weiter zu entwickeln, damit der Unterbau für das U19-Bundesligateam bezüglich Anzahl und Qualität der Spieler über viele Jahre gesichert und verbessert wird".

Der bisherige Teambetreuer Wolfgang Osiander, der 18 Monate verantwortlich für die Organisation des Flag Football Spielbetriebes und die Kommunikation zwischen Eltern, Coaches und den Jugendspielern war, kann die Aufgabe aufgrund beruflicher Veränderungen nicht mehr ausführen. Dennoch bleibt er den Stuttgart Scorpions erhalten und unterstützt den Vorstand bei der Sponsorensuche und -vermittlung.

Das Amt des Teammanagers übernimmt nun Christoph Fuchs, der sich im Trainingsbetrieb vorwiegend um die Grundlagenvermittlung kümmert und den meisten durch den Kuchenverkauf bei den Heimspielen des GFL-Teams im GAZi-Stadion bekannt sein dürfte.

„Wir sind froh, mit Christoph Fuchs als Teambetreuer einen Ersatz für Wolfgang Osiander gefunden zu haben, da er seit gut 2 Jahren eng mit Head-Coach Nils Büchner und Defense-Coordinator Gunther Braschler zusammenarbeitet, einigen der Flaggie-Eltern bekannt ist und sich konstruktiv in den Verein einbringt. Auch dass Wolfgang Osiander uns bei der Sponsorensuche weiterhin kompetent unterstützt, hilft uns für die Vorbereitung der Saison 2012 enorm weiter.", so Markus Würtele, Vorstandsvorsitzender des ASC Stuttgart Scorpions e. V., der im Namen des Vorstands dem Junior-Flag-Team weiterhin volle Unterstützung zusichert.

quelle: ASC Stuttgart Scorpions e.V.

Antworten

tacklezone
Administrator

9, Männlich

Beiträge: 32

Stimmungsvoller U16-Abschluss unterm Fernsehturm

von tacklezone am 20.10.2011 11:06

Scorpions verabschieden sich mit vier Siegen und einem 2. Platz aus der ersten U16-Saison

Mit bis zu 170 Zuschauern, 16 Cheerleadern der Black Scissors, drei U16-Teams, einer Kommentatorin und viel Sonne erreichte das Jugendligaspiel der Gruppe Süd einen mehr als würdigen Football-Rahmen unterm Fernsehturm.

Scorpions_U16_Tackle_Razorback.jpg 

Angespornt von dieser Kulisse und unter den Augen vieler Eltern starteten die Stuttgarter Jungs gegen die Spielgemeinschaft aus Ravensburg/Donaueschingen/Biberach sehr verheißungsvoll. Insbesondere durch die vielen Tackles der Spieler Samuel Tipolt, Christian Kovacevic und Konstantin Katz wurde das Aufbauspiel der Razorbacks & Co's bereits im Keim erstickt. Der Offense der Südgäste wollte in der ersten Halbzeit kein First Down gelingen. Anders das Scorpions-Gespann um Quarterback Rafael Faria-Duarte und Wide Receiver Jessy Chadwick, die sich bereits aus gemeinsamen Flag Football-Zeiten kennen. Mit drei Touchdowns und den jeweiligen Zwei-Extrapunkten erhöhten sie das Halbzeitergebnis auf 24:0. Sehenswert dabei waren der 30 m Lauf und dann später der 35 m Pass in die Endzone.

Mit dieser beruhigenden Führung ging es dann mit Quarterback Joseph MacAnally in die zweite Hälfte. Nach dem vierten First Down und noch 5 m vor der Endzone gelang ihm der Touchdown Pass auf den frei stehenden Midyan El-Mida. Weitere Angriffsversuche der Spielgemeinschaft und der Scorpions blieben fruchtlos, weil sich die Abwehrreihen auf beiden Seiten immer besser auf die Spielsituationen des Gegners einstellen konnten. Es blieb beim 30:0 für die Heimgäste.

Im zweiten Spiel gewannen die Holzgerlinger Twister souverän mit 44:12 gegen die Spielgemeinschaft.

Das dritte Spiel zwischen den beiden Siegern aus Holzgerlingen und Stuttgart versprach somit viel Spannung. Doch leider konnten die Skorpione nicht an den Spielfluss des Vormittags anknüpfen. Das eben noch erfolgreiche Passspiel von Faria-Duarte auf Chadwick und den anderen zwei Passempfängern wollte nicht mehr gelingen. Die Twister Coaches hatten ihre Verteidigungsspieler hervorragend auf das Pass- und Laufspiel der Landeshauptstädter eingestimmt. Ebenso wirkten die Spielzüge der Wirbelstürmer flüssiger und variantenreicher, so dass die ersten Punkte nicht lange auf sich warten ließen. Mit einem 0:16 ging es dann zum Pausentee. Weder der Tee noch die Ansprachen der Scorpions Coaches zeigten eine Wirkung. Mit drei weiteren Touchdowns und Extrapunkten gewannen die Twisters hoch verdient mit 38:0, sicherten sich bereits vorzeitig den Titel in der Gruppe Süd und ziehen somit in die BaWü-Endrunde ein.

Die jüngsten Tackle-Footballer aus Stuttgart können nach 8 Wochen Training, dem 2. Platz und vier Siegen von einem sehr großen Erfolg sprechen, der für die nächste Saison viel hoffen lässt. Es sei noch angemerkt, dass die Hälfte der 14 bis 15-Jährigen vor zwei Monaten zum ersten Mal einen Football in den Händen hielt.

quelle: ASC Stuttgart Scorpions e.V. 

Antworten

tacklezone
Administrator

9, Männlich

Beiträge: 32

Unicorns gewinnen German Bowl XXXIII

von tacklezone am 11.10.2011 10:30

Kiel Baltic Hurricanes - Schwäbisch Hall Unicorns 44:48 (7:14/13:6/7:6/17:22)



Schwäbisch Hall Unicorns bleiben 2011 ungeschlagen und gewinnen ihren ersten German Bowl. Damit der Pokal zum ersten Mal seit 1993 wieder nach Süddeutschland.

Magdeburg/Kiel (dpa/lno) - Gegen die schwäbische Offensiv-Power war kein Kraut gewachsen: Die Kiel Baltic Hurricanes zogen im Finale um die deutsche Meisterschaft im American Football mit 44:48 den Kürzeren. Die Schwäbisch Hall Unicorns hingegen bejubelten am Samstagabend nach einem hochklassigen Endspiel erstmals in ihrer Vereinsgeschichte den German Bowl. «Ich muss unserer Offense ein großes Lob aussprechen», sagte Christoph Rieck, der sein letztes Spiel für die Kieler absolvierte und ergänzte: «44 Punkte auf die Anzeigentafel zu bringen ist eine Leistung. Wenn man dann allerdings 48 Punkte kassiert, muss man sich am Ende des Tages nicht wundern, dass man das Spiel verliert.»

Die Schwäbisch Hall Unicorns krönten mit dem Titelgewinn eine ohnehin grandiose Saison. Sie beendeten die Saison ohne Niederlage. «Besser hätte es nicht laufen können. Es war eine Superwerbung für den Sport», jubelte Mannschaftskapitän Simon Brenner nach der Siegerehrung. Auch die unterlegenen Kieler zollten Anerkennung: «Schwäbisch Hall hat das Spiel verdient gewonnen. Wir hatten am Ende dann auch zu wenig Zeit und haben individuell zu viele Fehler gemacht», fasste Kiels Cheftrainer Patrick Esume die Gründe für die dritte Endspielniederlage seiner Mannschaft in den vergangenen vier Jahren zusammen.

Die 11 711 Fans in der Magdeburger MDCC-Arena bekamen nicht nur ein spektakuläres Endspiel zu sehen, sondern sahen mit den Schwäbisch Hall Unicorns zum ersten Mal seit 18 Jahren wieder einen Titelträger aus der Südstaffel der German Football League (GFL). Zum wertvollsten Akteur des Endspiels wurde Unicorns-Spielmacher Aaron Boehme gekürt, der drei Touchdown-Pässe warf sowie einen Touchdown und eine Two-Point-Conversion erlief.

Von Beginn an entwickelte sich zwischen den beiden Kontrahenten ein offener Schlagabtausch, der nur von der Halbzeitpause unterbrochen wurde. Die 92 erzielten Punkte bedeuteten Rekord in der 33-jährigen Geschichte des German Bowl. Entschieden wurde das Finale erst in der Schlusssekunde, als der letzte Pass von Kiels Spielmacher Jeff Welsh nicht sein Ziel fand und die Defensive der Schwäbisch Haller dazwischen ging. «Wir haben das Ding verteidigt. Unsere Verteidiger waren da und haben den Ball wegschlagen können», bemerkte Brenner.

quelle: dpa/lno 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 11.10.2011 10:32.
1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite